Schlagwort-Archive: linux

Windows Spiele direkt per Steam Play unter Linux

Unglaublich. Wer hätte das gedacht. Der Spieleanbieter Valve hat offenbar keine Lust mehr auf Spieleentwickler zu warten und macht es Nutzern von Steam nun extrem einfach Windows-Spiele unter Linux zu spielen. Dazu wurde eigens ein Wine-Fork namens Proton entwickelt (sinnvolle Änderungen fließen natürlich zurück an Wine). Proton verspricht neben nahtloser Integration in den Steam-Client auch bessere Performance und Controller-Support als das originale Wine.

Ich habe das mit ein paar Spielen getestet und kann zumindest für mein Setup mit Ubuntu 18.04 und NVidia-Grafik sagen, dass das stimmt. Neben den 27 offiziell supporteten Titeln kann man auf eigene Faust auch andere Spiele testen. Ich habe die Alien Breed Reihe ausprobiert und war positiv überrascht. Die Spiele starteten sofort, haben meinen XBox360-Controller erkannt und liefen reibungslos (in der wineappdb würde ich Platin geben).

Der Linux-Spiele-Entwickler Ryan Gorden stellt natürlich zu Recht fest, dass es eigentlich absurd ist nun auf diesem Wege Spiele unter Linux spielbar zu machen.

Ich freu mich trotzdem. ;-)

Dovecot master user erstellen

Manchmal ist es nötig, als Admin auf die Postfächer der User zuzugreifen. Dovecot bietet dazu die Möglichkeit, einen Master-User anzulegen. Man kann sich dann in jedes Postfach über einen Nutzernamen wie postfach@example.com*masteruser einloggen.

Dazu muss man nur eine neue Nutzerdatenbank anlegen. Das geht in allen möglichen Formaten (auch eine SQL-Datenbank kann als Quelle genutzt werden), am einfachsten ist es aber eine einfache Datei zu nehmen. In dieser steht dann in jeder Zeile ein Eintrag wie masteruser:passwordhash. Den Hash für das Passwort kann man mit Bordmitteln generieren:

doveadm pw -s SSHA512

Das Ergebnis kann man dann – zum Beispiel – unter /etc/dovecot/private/masterusers ablegen. Es ist nur wichtig dass der Nutzer unter dem Dovecot läuft auch Zugriff auf die Datei hat (und sonst natürlich niemand).

Nun muss noch in der Konfiguration auf die neue Nutzerdatenbank hingewiesen werden. Dazu legt man eine neue Konfigurationsdatei unter /etc/dovecot/conf.d/10-master.conf an mit folgendem Inhalt:

# Master user settings

auth_master_user_separator = *

passdb {
    driver = passwd-file
    args = /etc/dovecot/private/masterusers
    master = yes
}

Nun noch den Server neu starten und der neue Master-User ist aktiv.